Zur Startseite der sk stiftung jugernd und medien pfeilpfeilpfeilpfeil  // sk stiftung

 

// wettbewerb kommentaTOOOR //
 
Grafik Kommentatooor WettbewerbAm 1. Juni 2006 ist unser Wettbewerb "KommentaTOOOR", den wir anlässlich des 30. Geburtstags der sk stiftung jugend und medien veranstaltet haben, zu Ende gegangen. Für alle, die nicht dabei waren oder die tollen Ergebnisse nochmal hören wollen, haben wir hier einige Informationen zusammengestellt.

1. Darum ging es...
2. Das war die Jury...
3. ... und das sind die Gewinner und ihre Clips!

// Darum ging es... //
Fußballspiele und Radio gehören zusammen - du hast bestimmt schon Sendungen gehört, in denen dir der Kommentator die Spannung aus dem Stadion direkt ins Ohr übertragen hat, wo du mitgefiebert und dich mitgefreut hast....
Darum haben wir den TeilnehmerInnen folgende Aufgabe gestellt: Als 2er-Team sollten sie einen Zusammenschnitt der Schlussphase des Weltmeisterschaftsfinales 1954 in Bern kommentieren. Emotionen, Dramatik, Fußballverstand und schnelle Worte waren gefragt - wie beim legendären Original-Kommentar von damals.

Ein KommentaTOOOR!-Team musste aus zwei Personen bestehen, von denen mindestens eine/r 10-15 Jahre alt war. Sachlich und fachkundig oder eine coole Idee, die die herkömmliche Fußball-Berichterstattung auf den Kopf stellt? Der Fußballbegeisterung haben wir in der Ausschreibung keine Grenzen gesetzt!

Zu gewinnen gab es tolle Preise, z.B. mobile DVD-Player, iPod Shuffle, original Nationalmannschafts-Trikots und das PC-Spiel „Fußball-Manager 06“.

 

// Das war die Jury... //
Die eingesandten Beiträge wurden von dieser Jury bewertet:

Dietmar Schott, ehemaliger Sportchef des WDR

Sabine Hartelt, Moderatorin/Redakteurin "Sport im Westen Extra"

Erich Rutemöller, ehemaliger Trainer des 1. FC Köln, Leitung der Trainerausbildung beim DFB

Sascha Theisen, der Macher/Veranstalter von TORWORT – Fußballlesungen

Sarah Meisenberg, Jugendredaktion Kulturschock, Radiowerkstatt im Katholischen Bildungswerk

 

// ... und das sind die Gewinner und ihre Clips! //



1. Platz: Marius Lackler und Yannik Lück
"... Bei diesem Beitrag gefiel uns besonders, dass die beiden sich an die klassischen Kommentator-Tugenden gehalten haben:
sie sprechen verständlich, sie schildern die Torszenen lebendig und mit großem Fußballsachverstand, sie haben offensichtlich genau recherchiert, was dem aufmerksamen Zuhörer viel Freude an vielen kleinen Details bereitet – man merkt, dass sie mit dem Herzen dabei sind!"

kommentator-eins.mp3 [950 kb]

Für den Audio-Clip muss der Windows Media-Player oder ein anderer Player auf dem Rechner installiert sein, mit dem man mp3-Dateien anhören kann. Den Windows Media-Player bekommt man hier.

 

2. Platz: Jakob Sadoun und Kaspar Fillip
"Hier sind zwei wortgewandte Sprachkünstler am Werk, die sich nicht mit altbekannten Floskeln und plattem Fußballjargon zufrieden geben, sondern bemüht sind, das altbekannte Vokabular aufzubrechen ... Ihre Schilderung der Torszenen ist mitreißend und zeugt von großem Fußballwissen."

kommentator-zwei.mp3 [747 kb]
Für den Audio-Clip muss der Windows Media-Player oder ein anderer Player auf dem Rechner installiert sein, mit dem man mp3-Dateien anhören kann. Den Windows Media-Player bekommt man hier.


3. Platz: Charlotte und Fabian Schmitz
"... Die beiden Reporter haben sich die Arbeit geteilt, indem sie sich auf die Reporterkabine und das Spielfeld verteilt haben, und haben so den klassischen Rahmen durchbrochen. Mit Begeisterung schildern sie verständlich und mitreißend diese wichtigen Fußballminuten und schaffen eine spannende Atmosphäre."

kommentator-drei.mp3 [843 kb]
Für den Audio-Clip muss der Windows Media-Player oder ein anderer Player auf dem Rechner installiert sein, mit dem man mp3-Dateien anhören kann. Den Windows Media-Player bekommt man hier.

Zum Seitenanfang!